Category

Airlines

Corona: Österreich untersagt Flüge nach Norditalien, Korea und in den Iran

By | AIRLINE-NEWS, Airlines

Die österreichische Bundesregierung nimmt aufgrund des Coronavirus aktive Eingriffe in den Flugverkehr vor: Untersagt werden zwei Wochen lang Non-Stop-Flüge in den Iran, nach Südkorea, nach Bologna und nach Mailand.

Die Regelung wird nach Erklärung der Regierungsmitglieder sofort in Kraft treten. Betroffen sind die Fluggesellschaften Iran Air (Teheran), Wizzair (Malpensa), Lauda (Bergamo, Bologna), Austrian Airlines (Malpensa, Bologna), Korean Air (Seoul) sowie Asiana Airlines (Seoul, Carrier bietet derzeit nur Cargo-Verbindungen nach Wien an). Offen bleibt die Frage, ob Maschinen, die aktuell auf dem Weg von Wien nach Malpensa sind, noch mit Passagieren zurückkehren dürfen oder ferry fliegen müssen.

Auch wird es in Österreich zu verschärften Einreisebestimmungen kommen. Diese betreffen Personen, die gewisse Teile Chinas, Südkoreas und des Irans besucht haben. Nach Erklärung des Gesundheitsministers müssen diese ein ärztliches Attest vorlegen, das bescheinigt, dass sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind. Auch soll es an allen Grenzübergängen zu stichprobenartigen Gesundheitskontrollen, bei denen beispielsweise die Körpertemperatur gemessen wird, kommen. Ziel ist es, die Anzahl der Grenzgänge stark zu reduzieren. Ob Personen, die sich in den Corona-„Hotspots“ von Italien aufgehalten haben, ein Attest vorlegen müssen, blieb unbeantwortet. Nach Aussage der Regierung sollen die Maßnahmen derzeit nur China, Südkorea und den Iran betreffen.

Die Bundesregierung wird sich am Samstagvormittag auch zur aktuellen Lange der Austrian Airlines äußern, denn das Unternehmen brachte beim Arbeitsmarktservice einen Antrag auf Kurzarbeit ein. Betroffen sind bis zu 7.000 MitarbeiterInnen.

Quelle: austrianaviation.net

Airlines News by SATO Business

Airlines setzen Flugverbindungen Österreich-Israel aus

By | AIRLINE-NEWS, Airlines

Die Airlines El Al, Austrian Airlines, Wizzair und Lauda setzen ihre Verbindungen nach Tel Aviv und Eilat aufgrund der neuen Einreisebestimmungen, die aufgrund des Coronavirus getroffen wurden, temporär aus. Der Zeitpunkt der vorläufigen Aufgabe variiert von Anbieter zu Anbieter.

Dass viele Passagiere vor Einreise eine 14-tägige Quarantäne auf sich nehmen müssten, ist für die Fluglinien Grund, die Verbindungen nach Eilat und Tel Aviv temporär auszusetzen.

  • Austrian Airlines wird die Strecke Wien – Tel Aviv von 8. – 28.3.2020 nicht bedienen. Zuvor kommt ein adaptiertes Flugprogramm zum Einsatz, um Gäste nach Hause holen zu können. Der vorläufig letzte Flug (OS862) wird Sa um 19.35 Uhr Tel Aviv verlassen.
  • Wizzair wird die Destination Eilat-Ramon am 7.3-2020 letztmals bedienen. Da es sich ohnehin um eine saisonale Strecke handelt, wird sie frühestens im Winterflugplan 2020/21 wieder bedient. Der adaptierte Flugplan Wien – Tel Aviv wird in Kürze veröffentlicht.
  • El Al setzt die Verbindungen zwischen Tel Aviv und Österreich von 10.-21.3.2020 aus. Die Strecke wird am 9.3.2020 letztmalig bedient. Der Carrier rechnet jedoch mit einer Lockerung der Einreisebestimmungen per März 2020 und bietet ab 22.3.2020 wieder Flüge zwischen den beiden Städten zur Buchung an.
  • Lauda die Strecke Wien – Tel Aviv von 16.3. bis 8.4.2020 nicht bedienen. Die vorerst letzten Rückholflüge werden bis inklusive 15.3.2020 durchgeführt. Betroffene Passagiere werden per E-Mail verständigt, können kostenfrei Umbuchungen vornehmen und erhalten auf Wunsch eine Erstattung des Flugpreises. Fluggäste sind angehalten, sich vor der Reise nach Israel über die aktuellen Reiseverbotsrichtlinien Israels zu informieren.

Quelle: austrianaviation.net