Category

Allgemein

Airlines News by SATO Business

Miles & More: Prämientickets werden teurer

By | Allgemein

Beim größten europäischen Vielfliegerprogramm Miles & Mores wird per 9. Mai 2019 die Meilenhöhe für Interkontinentalflüge in Business und First Class angepasst. Dabei wird der benötigte Meileneinsatz um rund 5 % steigen, wobei es aber auch Abweichungen und Ausnahmen geben soll: Für Business-Class-Flüge von Europa in die USA sollen so zukünftig 7.000 Prämienmeilen mehr aufgewendet werden müssen. Die neue Prämientabelle kann auf der Website von Miles & More eingesehen werden.

Neues Frühbucher-Prämienangebot

Gute Nachrichten gibt es demgegenüber für Early Birds: Sie können ab 1. März 2019 vom Miles & More Frühbucher-Prämienangebot profitieren. Dabei erhalten TeilnehmerInnen bei Buchungen, die bis mindestens 90 Tage vor Reiseantritt durchgeführt werden, einen bis zu 65%-igen Meilennachlass auf Flugprämien für einen Point-to-Point-Flug mit Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines in der Economy Class. Gelten wird das Angebot für alle Flüge innerhalb Europas und für rund 90 ausgewählte Interkontinentalstrecken.

Im Falle einer gleichzeitigen Nutzung mit MAMTAX erhält der Kunde außerdem eine „All In“-Flugprämie für 35.000 Meilen innerhalb Europas.

Meilenschnäppchen der Lufthansa

Für Insider interessant sind auch die „Meilenschnäppchen“ der Lufthansa Gruppe, die zum ersten Werktag jedes Monats unter www.meilenschnaeppchen.com veröffentlicht.

Quelle: austrianaviation.net

Aufstockungen im Winterflugplan der Austrian Airlines_SATO Business

AUA steuert Belgrad häufiger an

By | Allgemein

Mit dem Sommerflugplan 2019 wird Austrian Airlines die Flugfrequenz auf der Route Wien – Belgrad erhöhen. Geplant sind zwei zusätzliche Umläufe pro Woche, womit der Carrier bis zu 20 Mal wöchentlich zwischen den Hauptstädten unterwegs sein wird. Umgesetzt wird die Änderung aufgrund gestiegener Nachfrage und zur Verbesserung der Konnektivität nach Nordamerika.

Quelle: austrianaviation.net

 

Genießen Sie den Komfort der Boeing 777-300ER von Emirates mit SATO Business

Emirates Game Changer: Neue Boeing 777-300ER ab Dezember in Wien

By | Allgemein

Per 1. Dezember 2018 heißt Emirates die neue Boeing 777-300ER, ein komplett überarbeitetes und neu designtes Flugzeug in Wien willkommen. Der Beiname Game Changer ist dabei Programm: Denn wie schon beim Airbus A380 präsentiert Emirates auch in diesem Fall Produktinnovation pur.

Die größte Veränderung betrifft dabei die First Class: Die insgesamt 6 Privatsuiten sind hier in einer 1-1-1 Bestuhlung angeordnet. Dank Türen, die vom Boden bis zur Decke reichen, ist außerdem für absolute Privatsphäre garantiert. Im Null-Schwerkraft-Sitz entspannen Sie in natürlicher Ruhelage und genießen ultimativen Komfort auf Reisen. Sollten Sie eine mittig gelegene Suite buchen, erleben Sie dank virtueller Fenster trotzdem einen freien Blick nach draußen. Mittels Öffnen der Fenster erscheint zudem eine HD-Ansicht der Außenwelt. Um den Himmel genau zu beobachten, können Sie das zusätzlich integrierte Fernglas nutzten. Dass Licht und Temperatur jederzeit individuell angepasst werden können und der Room Service ständig zur Verfügung steht, ist selbstverständlich. Auf Nachtflügen wird dieses exklusive Erlebnis außerdem durch Hydro-Aktiven Pyjamas und neu designten Bulgari Amenity Kits abgerundet.

Die neue Emirates Business Class überzeugt mit neu gestaltete Sitzen, die einen sicheren Halt und optimalen Komfort garantieren. Über die Steuerung per Touchscreen lässt sich dieser außerdem in ein flaches Bett verwandeln. Mit den ausklappbaren Tischen steht Geschäftsreisenden zudem noch mehr Arbeitsfläche zur Verfügung. Ein kleines Cocktail-Tischchen sorgt für die optimale Abstellfläche für das Lieblingsgetränk und bietet gleichzeitig das Maximum an Platz. Die Mini-Bar versorgt Sie mit einer Auswahl an Getränken und ein 23″-Bildschirm lädt dazu ein, die 3.500 Kanäle des Bordunterhaltungssystem ice zu entdecken.

In einem völlig neuem Farbkonzept mit hellen Champagnertönen und blauen Akzenten erstrahlt die neue Economy Class. Hier wurde das Augenmerk auf die Gestaltung einer ruhigen, entspannungsfördernden Atmosphäre gelegt. Zudem verfügt jeder Sitz über einen USB-Anschluss und einen 13,3″-Bildschirm.

Hier können Sie vorab die First Class betreten und alle Annehmlichkeiten entdecken.

Emirates erweitert Onboard-Unterhaltungsprogramm

Emirates: 1.000 Filme an Bord genießen

By | Allgemein

CineastInnen bietet die Fluglinie Emirates ein vielfältiges Vergnügen: Denn das mehrfach ausgezeichnete On Board-Unterhaltungsprogramm umfasst ab sofort über 1.000 Filme, was über 2.000 Stunden filmische Unterhaltung entspricht. Zur Verfügung steht das Programm – zusätzlich zu weiteren Unterhaltungsfeatures wie TV-Serien oder Musikprogrammen – in über 80 Flugzeugen der Airline und zwar in 44 Sprachen.

Neben dem Bordprogramm für Erwachsene legt Emirates auch besonderes Augenmerk auf die Unterhaltung der jüngsten Gäste: Zusätzlich zu über 75 Disney-, Marvel- und Kinderfilmen stehen über 50 kindgerechte TV-Kanäle zur Verfügung, darunter auch Cartoon Network, Nickelodeon, CBeebies & Disney Channel.

Als erste Fluglinie weltweit bot und bietet Emirates in allen drei Klassen individuelle TV-Screens für jeden Sitz. Über 170 Flugzeuge sind aktuell mit Live-TV ausgerüstet, was auch das Mitverfolgen (sportlicher) Großveranstaltungen und aktueller Nachrichtensendungen ermöglicht.

WLAN ist aktuell in 99 % der Flugzeuge verfügbar: Bis zu 20 MB Datenvolumen sind dabei für alle Klassen kostenlos verfügbar.

Quelle: austrianwings.info

Aeroflot mit Business Traveller Award ausgezeichnet

Aeroflot erhält Austrian Business Traveller Award

By | Allgemein

Der Business Traveller Award (vergeben von den LeserInnen des gleichnamigen britischen Magazins) in der Kategorie beste Fluggesellschaft Osteuropas geht in diesem Jahr an Aeroflot. Das russische Luftfahrtunternehmen erhielt diese Anerkennung zum ersten Mal und freut sich über die Anerkennung seiner Gäste. Zurückzuführen sei das Ergebnis auf die einheitlich hohen Dienstleistungsstandards, das günstige Streckennetz und die attraktiven Preise, sieht sich die Fluglinie, die eine weitere Stärkung der globalen Marktposition anstrebt, bestätigt.

Die Business Traveller Awards zählen zu den renommiertesten Auszeichnungen der Branche. Die Umfrageergebnissen werden von einer unabhängigen Revisiongesellschaft überprüft, um entsprechende Qualität der Bewertung sicherzustellen.

Quelle: austrianwings.info

All Nippon Airlines bietet ab februar 2019 Nonstopverbindung zwischen Wien und Tokio Haneda

Neue Nonstopverbindung Wien – Tokio

By | Allgemein

Die japanische Fluglinie All Nippon Airways (ANA) wird per 17. Februar 2019 eine Nonstopverbindung zwischen Wien und Tokio (Haneda) aufnehmen. Die Route wird ganzjährig täglich bedient.

Abflug in Tokio ist um 1.55 Uhr, Ankunft in Wien um 6.00 Uhr. Für den Rückflug aus Wien ist ein Start um 11.50 Uhr bei einer Ankunft um 6.55 Uhr in Tokio vorgesehen. Bedingt wird die Route mit einer Boeing 787-9, die 215 Sitzplätze bietet.

Quelle: austrianaviation.net

AUA: Aufstockung der Verbindung Wien-Düsseldorf

By | Allgemein

Ab dem 31. Oktober 2018 wird es zusätzlich zu den bestehenden 13 Rotationen pro Woche nach Düsseldorf eine zusätzliche Verbindung am Mittwochnachmittag geben, bestätigt Austrian Airlines. Begründet wird die Erweiterung mit der wirtschaftlichen Bedeutung der deutschen Industriestadt. Der Düsseldorfer Flughafen rangierte 2017 (gemessen am Passagieraufkommen) schließlich schon auf Platz 3 der größten Flughäfen Deutschlands und nimmt als Umsteigeflughafen weiter an Bedeutung zu.

Buchbar ist die zusätzliche Rotation übrigens von Ende Oktober bis zum 12. Dezember sowie vom 6. März bis zum Ende des Winterflugplans.

Quelle: austrianwings.info

Anisec präsentiert Sommerflugplan

Anisec erweitert um Hurghada und Sevilla

By | Allgemein

Die österreichische IAG-Tochter Anisec Luftfahrt GmbH hat mit der Vorstellung ihres Sommerflugplans 2019 begonnen: Klar ist bereits, dass die Fluglinie unter dem Level-Brand mit Porto und Sevilla zwei weitere Liniendestinationen aufnehmen wird. Porto werde per 1. April 2019 jeweils montags und freitags angeflogen, Sevilla per 31. März 2019 jeweils sonntags und mittwochs.

Möglicherweise konnte auch ein erster Vollcharter für den Reiseveranstalter Tui an Land gezogen werden: Denn dieser verkauft bereits Reisen nach Hurghada mit Level-Flügen ab Wien-Schwechat. Bedient werden soll die Strecke übrigens mit Maschinen des Typs Airbus A321. Auch sei damit zu rechnen, dass Anisec ab Österreich weitere Charter-Destinationen zu bedienen gedenke.

Was die bevorstehende Wintersaison anbelangt, will die Fluglinie noch letzte Anpassungen vornehmen. Mit der Freigabe des Winterflugplans könne aber in den kommenden Tagen gerechnet werden.

Quelle: austrianaviation.net

 

Aufstockungen im Winterflugplan der Austrian Airlines_SATO Business

AUA: Aufstockung im Winterflugplan

By | Allgemein

Wie bekannt wurde, plant Austrian Airlines eine moderate Aufstockung im Bereich des Europastreckennetzes im Winterflugplan 2018/19: Ab Ende Oktober 2018 sollen 40 zusätzliche Flüge pro Woche zu 14 ausgewählten Destinationen angeboten werden. Neben Deutschland-Strecken handelt es sich dabei um die Ziele Kopenhagen, Kiew, Athen und Krakau. Die Frequenzsteigerungen seien durch Effizienzsteigerungen im Netz ohne den Einsatz zusätzlicher Flugzeuge möglich, heißt es.

Ab Ende Oktober werden seitens Austrian Airlines nun bis zu 48 Flüge nach Berlin-Tegel und bis zu 36 nach Düsseldorf durchgeführt. Hamburg wird mit bis zu 29 wöchentlichen Verbindungen vertreten sein. Kopenhagen soll bis zu 30 Mal pro Woche angeflogen werden, während sich die Verbindungen in die griechische Hauptstadt Athen auf insgesamt 10 wöchentliche Flüge erhöhen. Thessaloniki wird ab diesem Zeitpunkt täglich angesteuert.

Austrian Airlines reagiert damit nicht zuletzt auf die Konkurrenz mit Wizzair auf den Osteuropa-Strecken, die für die Fluglinie traditionell von großer Bedeutung sind. So wird Kiew im neuen Winterflugplan bis zu 16 Mal pro Woche angeflogen und auch die Verbindungsfrequenz zu anderen Destinationen der Ukraine (Dnipro, Lemberg, Odessa) erhöht. Aber auch die Ziele Košice, Budapest, Belgrad, Sarajevo, Warschau, Krakau, Bukarest, Iasi, Sibiu, Sofia und Varna werden weiterhin bzw. verstärkt angeflogen.

Anpassungen im Langstreckennetz

Neben der Aufnahme der Urlaubsdestination Kapstadt stockt Austrian Airlines zum Start der Wintersaison aber auch die Langstreckenverbindungen nach Nordamerika auf: Ab Ende Oktober 2018 geht es nun bis zu 13 Mal wöchentlich nach New York. Chicago erhält eine tägliche Verbindung, Toronto eine zusätzliche (nunmehr 5 Flüge pro Woche).

Ergänzend zu dieser Aufstockung werden auch die Flugfrequenzen nach Tel Aviv erhöht: Passagiere, die über Wien zwischen Nordamerika und Israel reisen wollen, haben ab Inkrafttreten des Winterflugplans mit bis zu 21 wöchentlichen Verbindungen nach Tel Aviv mehr als doppelt so viele Austrian Airlines Flüge zur Wahl als noch im letzten Winterflugplan.

Quelle: austrianaviation.net