Neues First-Class-Konzept von Emirates

By 28. November 2017AIRLINE-NEWS
Emirates Flugzeug

Auf der Dubai Air Show hat Emirates sein neues First-Class-Konzept vorgestellt. Die größte Neuerung: die komplett abgetrennten Mini-Kabinen (denn bislang waren die First-Class-Abteile lediglich durch eine Schiebetür vom Gang abgeteilt). Nun befindet sich der Gast umgeben von deckenhohen Wänden. Die neuen Edelkabinen, die rund 4 m2 Platz bieten, nehmen außerdem mehr Raum ein, weshalb es davon nur noch 6 an Bord geben wird. Das Innenleben der Kabinen besteht aus einem Sitzplatz, der sich zum Bett umfunktionieren lässt. Außerdem sind Video-Call-Optionen zu den Flugbegleitern und Ferngläser für Passagiere an Fensterplätzen inkludiert.

Mittig platzierte Kabinen (ohne Fenster) sind mit Bildschirmen ausgestattet, die das Livebild des aktuellen Außenblicks in die Kabine projizieren und einen Fensterplatz simulieren. Die Sitze lassen sich zudem in „Zero Gravity Position“ bringen, sodass die Gäste ein Gefühl der Schwerelosigkeit erleben können.

Einen guten Eindruck der neuen Kabinen vermittelt dieses Video:

Erneuert wurde aber auch das gesamte Design der Business und Economy Class in den Boeing-777-Flugzeugen: Passagiere können sich an einem neuen Beleuchtungskonzept und dezenterer Farbgestaltung erfreuen. Das neue Konzept soll Emirates zufolge aber auch in den A380-Flugzeugen zum Einsatz kommen. Damit baut Emirates sein Luxussegmente ebenso aus wie Singapore, wo nun die Option eines Doppelbetts verfügbar ist.

Die beiden ersten Maschinen vom Typ Boeing 777 mit der neuen Luxus-Klasse sollen ab dem 1. Dezember auf der Strecke von Dubai nach Genf und auf der Strecke Dubai nach Brüssel eingesetzt werden.